Reupzig

Reupziger Dorfteich

Die Ortschaft Reupzig mit ihren Ortsteilen liegt östlich der Kreisstadt Köthen.supr

Zu den Kulturdenkmalen in Sachsen-Anhalt zählt die gesamte Ortsanlage von Storkau, ein fast vollständig erhaltener sorbischer Rundling. In den "Rundlingen" sind die Höfe fächerartig um den Platz im Ort angeordnet.

Das Ortsbild von Breesen wird von einer schönen Lindenallee geprägt, an deren Ende eine über 100-jährige Eiche steht.

Heute bestimmt eine große Kiesgrube in Reupzig das Orts- und Landschaftsbild.

In der Ortschaft gibt es eine Arztpraxis, Versorgungseinrichtungen und kleinere Gewerke.
Durch Freizeit- und Kulturverein, Sportverein, die Feuerwehr sowie den Jagdverein wird das kulturelle Leben in der Ortschaft gestaltet.
Durch Mittel aus dem Dorferneuerungsprogramm und die Initiative der Bürger hat sich das Ortsbild von Reupzig und seinen Ortsteilen zum positiven entwickelt.




Geschichte:

Erste Zeugnisse über "Rupice" (Reupzig), "Brezne" (Breesen) und Storcowe (Storkau) stammen aus dem Jahre 1160.

Die Pfarrkirche zu Reupzig ist ein kulturhistorisches Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert. Aus derselben Zeit stammen die alten Glocken aus Bronzeguss.

Im Jahre 1706 ist die erstmalige Erwähnung von Friedrichsdorf verzeichnet.




Zahlen und Fakten

Ortsteile:
Breesen, Friedrichsdorf, Reupzig und Storkau

Fläche:        858 ha
Einwohner: 276 EW


Ortsbürgermeisterin:
Frau Heike Rumrich

Büro:
Reupzig
Dorfstraße 56a
06369 Südliches Anhalt  
   
   
Sprechstunden:
nach Vereinbarung

Tel. 034977 21592

Besucherzähler:
14668242 Besuche14668242 Besuche14668242 Besuche14668242 Besuche14668242 Besuche14668242 Besuche14668242 Besuche